www.maria-fussreflexzonenmassage.ch

Gesund und Heilend

 

Was ist Chiro Trance oder Tempelschlaf

Der Ursprung der ChiroTrance Hypnose stammt aus der Zeit der vedischen Hochkultur bzw. des Vedischen-Hypnotismus vor über 5000 Jahren. Dabei werden umfassend die Selbstheilungskräfte von Körper, Geist und Seele aktiviert und gebündelt.

Mit wenigen hypnotischen Berührungen wird im Wachzustand des Klienten direkt und sanft eine positive Veränderung von Körper und Geist herbeigeführt. Im Vordergrund stehen nonverbale Faktoren, wodurch das autonome Nervensystem des Menschen optimal arbeiten kann. Der Mensch kann so die Kompetenz über sich und seinen Körper zurückerlangen.

Auf einen Punkt gebraucht, der Mensch heilt im Schlaf

Als Enkoimesis (griechisch ἐγκοίμησις), Inkubation (von lateinisch incubatio) oder Tempelschlaf bezeichnet man eine seit der Antike belegte Praxis der Trauminkubation, bei der ein Kranker das Heiligtum eines Gottes oder eines Heros aufsuchte und dort (manchmal in Verbindung mit einem entsprechenden Ritual und mehr oder minder aufwändiger Vorbereitung wie Bäder, Fasten, Diät, Opfer und Gebete) darauf hoffte, dass er im Traumschlaf einen Hinweis auf eine wirksame Therapie seiner Krankheit erhielte. Im allgemeineren Sinn handelt es sich um eine Bezeichnung für den Schlaf im Tempel, bei dem ein Orakelsuchender Antwort auf seine Frage erhofft. Der Inhalt des Traums war normalerweise nicht unmittelbar verständlich, sondern bedurfte der Deutung durch einen Priester des jeweiligen Heiligtums.

Der Gott des Heiligtums war häufig der griechische Heilgott Asklepios, aber bei weitem nicht als einziger. Die Sleeping Lady, eine figürliche Plastik auf Malta, wird als eine Darstellung des Tempelschlafs gedeutet.